Forellensee Osloß
Forellensee Osloß

Aktuelle Fänge 2017

Regionen:

 

Sandbank
Damm 
Vor Hütte
Hinter Hütte
Eiche
Wald 

1000 Forellen Besatz am 18.03. 2017

Wir bestellen zu Anfang April Aale (400-600 je Stück) Preis zwischen 22,50 und 24 € je kg. Wer welche haben möchte melde sich bitte bis 30.03. bei uns.

Saiblinge im Angebot: kg 9,80 € 400-600g Stückgewicht.

Ab 25.03. gibt es täglich große Saiblinge und Lachsforellen zum Tagesbesatz

25.03.2017

<< Neues Bild mit Text >>

24.03.2017

Passend zu super Wetter bissen die Forellen rund um den See. Fangzahlen bis zu 24 Stück gab es zu verzeichnen.  Hinter der Hütte und am Wald wurden  die meisten Fische erbeutet. Die Grundrute mit kurzem Auftrieb an der Kante und Chartreuse in Knoblauch/Cheese Kombination mit Bienenmade.

23.03.2017

Beste Fänge wieder am Wald. Die Grundrute mit kurzem Auftrieb an der Kante, bestückt mit Cheese/Bienenmade, brachte wieder gute Erfolge.  Von oben gab es auch wieder gute Fänge in 50-100cm Tiefe. Hier waren die besten Köder Bienenmaden oder ein Madenbündel.

22.03.2017

Zweistellige Fangzahlen gab es am Wald. Kleine Wobbler konnten etliche Forellen zum Anbiss verführen. Sonst wurde wieder dicht an der Kante auf Salmon Egg, Sunshine Yellow und Salmon Peach gefangen.Nachmittags reagierten die Forellen auch wieder gut auf geschleppten Teig in Kontrastfarben.

21.03.2017

Beste Fänge wieder in den üblichen Bereichen ganz dicht am Rand auf Grund mit Biene/Teig. Nachmittags bissen die Forellen auch auf geschleppten Teig in S.Yellow oder Orange.

20.03.2017

Beste Bereiche waren hinter der Hütte und die Eiche.  Grundnahes Angeln an der Kante brachte heute nur den Erfolg. Beste Köder waren Bienenmade/Teig in verschiedenen Farben.

19.03.2017

Grausigstes Wetter!!! Gegen Mittag waren schon 70 % der Angler auf dem Heimweg. 

Da der Wind auch gedreht hat, wurden die Karten wieder neu gemischt. In Ufernähe konnten nur früh morgens Fische erbeutet werden. Später waren sie nur weit draussen mit kurzem Auftrieb zu fangen. Leider haben dies wohl nur noch 2 der verbliebenen Angler gemacht. Dafür wurde ein Angler mit 37 Fischen belohnt. Alles in Allem: super schwieriges Angeln heute.

18.03.2017

Was für ein fieser Wind heute. Kein Angelplatz war wirklich windgeschützt. 70% der Angler war vor Mittag schon weg obwohl die Fänge prima waren. Zum Nachmittag hin konnten noch 4 Angler, die mit dem Wind klar kamen, Fänge über 20 Stück machen. Hinter der Hütte, am Wald und an der Eiche gab es zweistellige Fänge auf sämtliche Methoden. Beste Teigfarben waren Salmon Egg und Salmon Peach.

17.03.2017

Bei dem starken Wind war es nicht einfach zu angeln. An der Eiche wurde noch am besten auf geschleppte Plättchen gefangen

16.03.2017

Bester Bereich war an der Eiche. Geschleppte Plättchen waren wieder beste Köder. Die Grundrute an der Kante mit lurzem Auftrieb war stationär gut. 

15.03.2017

Beste Fänge gab es wieder hinter der Hütte und im Bereich Eiche. Plättchen waren geschleppt der Bringer. Auf Grund war mit 30-60 cm Auftrieb Salmon Egg oder Cheese in diversen Farben mit Bienenmade top.

14.03.2017

Beste Fänge heute hinter der Hütte. Zweistellige Fänge gab es aber auch am Wald und der Eiche. Geschleppte Plättchen oder Blinker waren top. Die meisten Fische wurden am Ufer erbeutet. Auf Grund wurde auch sehr dicht an der Kante mit Forellenteig und 40 cm Auftrieb gefangen. Chartreuse Knoblauch und Salmon Egg warenwieder beste Teigfarben.

13.03.2017

Bester Bereich war der Bereich Eiche, ganz dicht gefolgt von Wald und hinter der Hütte. In allen besetzten bereichen gab es zweistellige Fangergebnisse. Gefangen wurde meist auf Grund mit 30-70 cm Auftrieb oder von oben in 0,5-12m Tiefe. Beste Köder waren Bienenmaden oder Power Bait in Salmon Egg oder Salmon Red.

12.03.2017

Morgens wurden am Wald nur auf 4 Plätzen viele Forellen gefangen. Zum Nachmittag zog sich der Schwarm auseinander und verzeilte sich auf der kompletten Waldseite bis in den Bereich Eiche hinein. Viele zweistellige Fänge gab es dann noch. Geschleppte Plättchen in Silber und Kupfer sowie Teig und Bienenmaden waren erfolgreich.

11.03.2017

Prima Fänge an Eiche/Wald bei schönstem Wetter. Ordentlich Lachsforellen und zweistellige Rf. Fänge gab es hier meist von oben auf Bienenmade oder Teig. Wobbler brachten viele große Lachsforellen.

10.03.2017

Beste Fänge heute im Bereich Eiche. Einfach war es aber nicht, da der starke Wind auch an die sonst geschützten Stellen am Wald gekommen ist. Beste Köder war heute ein geschlepptes, silbernes Plättchen.

09.03.2017

Am Wald, der Eiche und hinter der Hütte gab ordentlich zweistellige Fänge bis ca. 20 Rf. Die Fische bissen auf Grund an der Kante oder auch geschleppt weiter draussen. Beste Teigfarben waren Orange und Sunshine Yellow. 

08.03.2017

Und wieder ein Stör auf Forellenteig weit draussen. Bis Mittag war es recht ruhig am See. Die zwei Angler am Wald, die dem Regen trotzten konnten noch RF bis zu 10 Stück auf orangenen Teig am Rand mit kurzem Auftrieb fangen.

07.03.2017

Heute waren wenig Angler am See. Fische wurden in allen Bereichen gefangen, es waren aber keine besonderen Fänge bis auf die schöne Lachsforelle zu vermelden.

 

06.03.2017

Heute war wohl Tag der Störe. 3 störe wurden weit draussen mit 1-2m Auftrieb auf Forellenteig gefangen. 

Die Forellen bissen morgens nicht so gut, nachmittags kamen sie dann zum Wald und bissen dann noch Richtung Netz auf geschleppte Plättchen. Über 10 Rf waren dann noch machbar.

05.03.2017

Nur im Bereich Eiche gab es richtig gute Fänge. Trotzdem schon besser als gestern. Bis an die 40 Rf wurden erbeutet. Beste Köder waren von oben angebotene Bienenmaden. Ein paar schöne Lachsforellen sowie ein Forellenräuber (Foto) waren auch dabei.

04.03.2017

Gestern Nachmittag hat es sich schon angekündigt:  als der warme Wind kam stellten bis auf wenige Ausnahmen die Forellen das Beißen ein. Heute ging es weiter so. Am Wald gab es lediglich nur ein Fangergebnis von mehr als 10 Forellen zu verzeichnen. Marcus konnte an der Eiche seine 22 Rf erwischen und später auf dem Damm noch 6  Fische dazulegen. Dieter hat auf der Sandbank 22 Rf gefangen und Pippo konnte vor der Hütte 10 Rf überlisten. Das war es dann schon mit zweistelligen Fängen. Bemerkenswert war es, daß auf der Sandbank und am Damm die meisten Fische gefangen wurden. Bester Köder  war die Bienenmade, angeboten in 1-2m Tiefe. Hoffen wir mal dass es bei deutlich niedrigeren Temperaturen morgen besser läuft.

03.03.2017

Auch heute gab es wieder Fänge in allen Bereichen. Vor und hinter der Hütte gab es die meisten Fische. Beste Methode war die Grundrute morgens mit kurzem Auftrieb an der Kante und später etwas weiter draussen mit 1-2m Auftrieb. Von oben wurde wieder mit Bienenmade in 1-2m Tiefe gefangen. Heute waren die Lachsforellen beissfreudig.

02.03.2017

Die Fische mussten heute gesucht werden. Meist wurden 1-3 Fische auf einem Angelplatz gefangen, dann war Ruhe. Wurde der Platz gewechselt, gab es wieder 1-3 Fische und wieder Pause. So konnte man sich noch einigermaßen einige Fische zusammenstacheln. Ohne Heikos 26h Fang hätte es kein Foto gegeben.

01.03.2017

Auch heute wurden in vielen Bereichen verteilt Fische auf unterschiedliche Methoden erbeutet. Hinter der Hütte und am Wald saßen die meisten Angler, deshalb wurden hier auch wieder die meisten Fische gefangen. Auf Grund am Rand mit kurzem Auftrieb mit Sunshine Yellow oder Orange wurden hier die Forellen gefangen. Von oben lief es in unterschiedlichen Entfernungen auf Bienenmade pur.

28.02.2017

Wieder saßen alle Angler am Wald weil es dort schön windstill war. Einige Fische wurden in den ersten 2 Stunden gefangen, dann wurden die Bisse weniger und viele Angler wanderten in die windigen Bereiche. Hier wurden auch einige Fische auf Grund undvon oben in 1-2m Tiefe auf Bienenmade erwischt, dann zogen wieder einige zurück zum Wald und zur Eiche. Auch hier wurden wieder Forellen erbeutet. Fazit: die Fische verteilen sich gerade schön.

27.02.2017

Hinter der Hütte und am Wald wurden zweistellige Fänge gemacht. Meist wurde morgens auf Grund gefangen, gegen Mittag mehr von oben in ca. 1m Tiefe auf Bienenmade. Zum Nachmittag hin ließen diesmal die Bisse nach. Trotzdem konnte Pippo hinter der Hütte einen schönen Saibling fangen. Am Wald fing Christian eine fette Lachsforelle.

26.02.2017

Da wieder die meisten Angler am Wald saßen gibt es von hier auch die besten Fangmeldungen. Bis knapp 20 Rf waren hier drin. Vormittags lief es auf die Grundrute allgemein an der Kante mit Biene/Teig am besten. Nachmittags wurden die Fische weiter draussen auf Bienenmade in 1-1,5m Tiefe erbeutet.

25.02.2017

Prima Fänge am Wald. Einige Angler konnten die 20 er Marke ankratzen. Beste Fänge gab es allgemein auf Grund mit kurzem Auftrieb und den im Winter gängigen Teigfarben. Auch von oben wurden auf Bienenmade gute Fänge gemacht.

24.02.2017

Fänge bis in den zweistelligen Bereich an Eiche und Wald. Die üblichen Teigfarben und diesmal Sunshine Yellow waren erfolgreich. Die besten Fänge gab es wieder auf die Grundrute mit kurzem Auftrieb.

23.02.2017

Am Wald und im Bereich Eiche wurde auf Grund mit kurzem Auftrieb von 30-60 cm am Rand auf Biene/Teig ordentlich gefangen. Auch von oben in 1-2m Tiefe lief es auf verschiedene Teigsorten prima. Bis zu 22 Stück waren heute drin.

22.02.2017

 Erst saßen alle Angler am Wald solange bis der erste Angler mangels Erfolg auf die windige Seite hinter der Hütte wechselte. Hier gab es ordentlich Bisse auf verschiedenste Teigsorten mit kurzem Auftrieb am Rand. Bis zu zweistellige Fänge waren drin.

21.02.2017

Beste Fänge wieder am Wald, wo auch sonst bei dem Wind. In allen anderen Bereichen war es sehr windig. Nachts wurden bis zu 23 Rf am Wald auf Grund in Ufernähe auf Salmon/Peach oder Orange/Muschel erbeutet. Tagsüber lief es genau so, teilweise wurden auch einige Fische in 1-2m Tiefe weiter draussen gefangen.

20.02.2017

Vormittags lief es am Wald richtig gut. Zweistellige Fänge gab es hier zuhauf obwohl nur jeder 4. Biss verwertet wurde. Ob auf Grund an der Kante oder weit draussen mit Biene/Teig geangelt wurde war egal. Die Fische bissen in allen Entfernungen. Beste Teigfarben waren Salmon Peach, Orange und Chartreuse/Cheese.

19.02.2017

Hinter der Hütte war der beste Bereich mit einigen zweistelligen Fängen bis in den 20er Bereich. Am Wald waren die oberen Bereiche top, auch mit Fängen über 20. Vor der Hütte gab es Fänge von über 10 Fischen. Heute waren die Forellen wieder in einer Tiefe von 70-150cm anzutreffen. Grundangeln funktionierte nur in Ufernähe. Beste Köder waren Salmon Red, Salmon Egg und Bienenmaden.

18.02.2017

Bester Bereich war hinter der Hütte. Hier konnten sich einige Angler bis an die 20er Marke herankämpfen. Am Wald war es recht ruhig mit Ausnahme einiger Forellen in der Nacht. Ganz im Gegensatz zu den vorangegangenen Tagen wurden die Fische meist von oben in 1-2m Tiefe auf Bienenmade oder Salmon Red gefangen.Vor der Hütte konnten Stückzahlen bis in den zweistelligen Bereich erreicht werden. Allgemein war es nicht der beste Fangtag.

17.02.2017

Es waren wieder fast alle Angler am Wald, hier gab es Stückzahlen bis 16 Rf auf Grund mit Salmon/Peach oder Orange in großer Entfernung. Vor der Hütte saß auch ein 26h Angler, der zweistellig werden konnte. Morgen werden wir sehen ob die Fische nur am Wald stehen oder auch in anderen Bereichen zu fangen sind. Was ich auch vermute. Grundsätzlich verteilen sich die Fische im Winter ja gut.

16.02.2017

Hinter der Hütte gab es die meisten Bisse. Davon konnten vielleicht nur 5 % verwertet werden. Deshalb gab es wieder die meisten Forellen am Wald. Hier gab es aber auch gute und schlechte Fänge. Beste Teigfarbe war heute Orange. Grundangeln in verschiedenen Entfernungen mit kurzem Auftrieb war wieder angesagt. Wenn Bisse kamen, dann gleich mehrere, also sind die Forellen wieder in Schwärmen unterwegs.

15.02.2017

Trotz Eis gab es heute zweistellige Fänge. Bester Bereich war wieder der Wald. Grundangeln mit bis zu 1m Auftrieb war angesagt. Beste Teigsorten waren Knoblauch Grün, Salmon Egg und Orange in verschiedenen Geschmacksrichtungen.

14.02.2017

Wald und hinter der Hütte waren beste Bereiche. Die meisten Fische gab es auf Grund mit ca. 1m Auftrieb. Beste Teigfarben waren Salmon Egg und Orange in diversen Geschmacksrichtungen.

13.02.2017

Am Wald lief es heute nicht so pralle. Zwei schöne Lachsforellen und 2 "normale" waren hier der beste Fang weit drausen auf Salmon Peach kurz über Grund. Nachmittags konnten hinter der Hütte noch einige Forellen auf die Schuppen gelegt werden. Sie bissen  in ca. 30 m Entfernung auf Grund auf Orange. 

12.02.2017

Der Wald war mal wieder der bestbesuchteste Bereich. die besten Fänge wurden hier auf Grund in großer Entfernung (70m) gemacht Hansi fing seine 26 Rf und die Lachsforelle mit 70 cm Auftrieb und Salmon Peach.

11.02.2017

Leider haben die Angler am Wald erst spät gemerkt, dass die Fische diesmal ganz weit draussen auf Grund zu fangen waren. Zum Feierabend wurde dann noch recht gut auf Grund mit 70 cm und orangem Teig gefangen. Hinter der Hütte hat Thure ab ca. 15 Uhr 30 bis 18 Uhr  8 schöne Forellen auf die Schuppen gelegt. Vielleicht halten sich die Fische ja in diesem Bereich etwas dichter am Ufer auf.

10.02.2017

Alle Tagesangler saßen am Wald und fingen vormittags nur mäßig auf  Grund. Ein Nachmittagsangler fing am Wald innerhalb kurzer Zeit 12 Rf auf Grund 40m weit draussen mit 80 cm Auftrieb. Die Fische bissen alle auf orangen Teig.

09.02.2017

Wenig Angler am See. Die besten Fänge gab es wieder am Wald. Weit draussen gab es viele Bisse wobei nur jeder 5. Biss verwertet wurde. Zum Abend zogen die Fische wieder ans Ufer und wurden dort mit kurzem Auftrieb auf die im Winter gängigen Teige gefangen.

08.02.2017

Die Forellen beissen wieder an den üblichen Plätzen wo sie im Winter immer zu finden sind. Beste Fänge also am Wald. Die meisten Fische bissen auf Grund mit 1m Auftrieb auf Chartreuse Cheese/Made oder Salmon Peach/Made am Rand und auch weiter draussen.

07.02.2017

Zweistellige Fänge gab es nur am Wald. In den anderen Bereichen waren wohl weniger Fische unterwegs. Bester Köder war eine Kombination aus Bienenmade/Cheese in diversen Farben. Weit draussen mit 1m Auftrieb wurden die meisten Forellen gefangen.

06.02.2017

Zweistellige Fangzahlen gab es wieder vor und hinter der Hütte. Beste Köder waren Biebnenmaden oder ein Stück Tauwurm in Kombination mit Teig. Salmon Egg, Orange Muschel und diverse Cheese Farben waren die Bringer. Auf Grund mit 2-4m Auftrieb gab es auch noch gute Fänge.

05.02.2017

Tolle Fänge vor der Hütte. Während die Fänge am Wald und der Eiche nachließen ging vor der Hütte die Post ab. Bis in den Nachmittag hinein waren hier ständig die Ruten krumm. Top Köder waren Bienenmaden, angeboten in 1,5m Tiefe. Bis 62 Forellen waren drin. Hinter der Hütte und am Wald sowie der Sandbank gab es zweistellige Fänge. Auf dem Damm wurde auch noch ordentlich gefangen.

Wochenend-ticker

25.03.2017  20 Uhr 10: es sind kaum 26h Angler am See. Morgen ist viel Platz.

Sollte sich etwas ändern erfahrt Ihr es hier sofort.

Seetelefon:

 +049 172/9448338 Bitte nur von 10 bis 20 Uhr

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Anfahrt

Sie erreichen uns aus Richtung Gifhorn auf der B 188 nach Wolfsburg. In Osloss bitte hinter der Fußgängerampel rechts abbiegen auf die alte Dorfstraße. Dann wieder rechts den Schildern " Forellensee" folgen.

Aus Richtung Wolfsburg nach Gifhorn auf der B188 20 m vor der Fußgängerampel links auf die alte Dorfstraße abbiegen. Dann rechts den Schildern "Forellensee" folgen.

Verkaufszeiten Hütte

(Nur Köderverkauf)

07:30 bis 07:50 Uhr  


(Kompletter Verkauf)
10:00 bis 18:00 Uhr

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Forellensee Osloss